Sträucher schneiden - Wann ist die beste Zeit?

Zu den regelmäßig anfallenden Arbeiten im Garten zählt auch das Schneiden der Sträucher. Vor allem in kleineren Gärten wird das Einkürzen der Gewächse schon aus Platzgründen unumgänglich sein. Manche Sorten wachsen tatsächlich jedes Jahr ein beachtliches Stück und schränken dadurch andere Gewächse in ihrem Lebensraum ein.

Wann ist die beste Zeit?

Ob der Zeitpunkt, zu dem man Sträucher schneiden sollte, besser im Frühjahr oder im Herbst liegt, hängt davon ab, zu welcher Jahreszeit der betroffene Strauch blüht. Eine pauschale Antwort gibt es somit nicht. Um detaillierte Angaben machen zu können, muss jeweils die Art zugrunde gelegt werden. Allerdings lässt sich der ideale Zeitpunkt zum Schneiden von Sträuchern grob in zwei Gruppen einteilen und zwar in Frühjahrs- und in Sommerblüher.

  1. Sträucher schneiden, die im Frühjahr blühen
  2. Hier sollte der Schnitt unmittelbar nach der Blüte erfolgen. Es werden dann alle abgeblühten Teile entfernt und die Triebe eingekürzt. Allerdings muss darauf geachtet werden, ob es sich um Gewächse handelt, die ihre Knospen jeweils schon im Vorjahr ansetzen. In diesen Fällen müssen diese Knospen unbedingt erhalten bleiben, weil sonst eine Blütensaison ausfällt.

  3. Sträucher schneiden, die im Sommer blühen:
  4. Der Zeitpunkt, um diese Sträucher zu schneiden, liegt gewöhnlich nach den Wintermonaten im zeitigen Frühjahr.

Schnittanleitung

Natürlich unterliegt ein korrekter Rückschnitt der Eigenart der jeweiligen Gattung. Trotzdem lässt sich der Vorgang des Sträucherschneidens in 6 Punkten zusammenfassen:

  1. Beim Schnitt wird prinzipiell alles abgestorbene, dürre oder verfrorene Geäst entfernt.
  2. Zweige, die Krankheiten aufweisen oder mit Mehltau befallen sind, werden gleichfalls abgeschnitten.
  3. Triebe, die quer verlaufen oder nach innen wachsen, stören das Gesamtbild und sind deshalb zu entfernen.
  4. Um eine ansprechende Form des Strauches zu erreichen, sollten die Äste auf gleiche Länge gestutzt werden.
  5. Sehr dicht gewordene Sträucher werden durch Entfernen kompletter Triebe ausgelichtet. Das gilt vor allem für Beerensträucher, damit die Früchte mit mehr Sonneneinstrahlung besser reifen können.
  6. Bei stark wachsenden Sträuchern fällt der Rückschnitt großzügiger aus.
  7. Mit Schimmel oder Pilzen befallenes Schnittgut sollte, um Verbreitung zu vermeiden, sofort entsorgt werden. Gesundes Schnittgut kann nach dem Schreddern auf den Kompost.

Jährliches Zurückschneiden hält die Sträucher gut bei Form. Zudem wird das Wachstum angeregt, was umfangreichere Blüten- bzw. Fruchtbildung zur Folge hat.

Unsere Themen im Überblick