4 Tipps zum Johannisbeeren schneiden - Wann ist der beste Zeitpunkt?

Johannisbeeren sind reich an Vitaminen und sollten deshalb in keinem Garten fehlen. Ein Plätzchen für einen Johannisbeerstrauch wird sich sicherlich auch auf einem kleinen Grundstück finden.

Johannisbeeren mit schwarzen Früchten besitzen den höchsten Vitamin-C-Gehalt, ihnen folgen die roten und schließlich die weißen Beeren. Auch was den Schnitt dieser überaus winterfesten Sträucher betrifft, gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen.

  1. Zeitpunkt für den Schnitt von Johannisbeeren
    • Schwarze Johannisbeeren werden im Frühjahr geschnitten.
    • Rote und Weiße Johannisbeeren sollten schon früher, am besten bereits im Januar geschnitten werden.
  2. Schwarze Johannisbeeren schneiden
  3. Johannisbeersträucher, die schwarze Früchte tragen, haben einen weitaus höheren Wasserbedarf als ihre Artgenossen mit roten oder weißen Beeren. Aus diesem Grund muss ein Schwarzer Johannisbeerstrauch auch wesentlich radikaler geschnitten werden, damit nicht zu viel kostbares, mit Nährstoffen versehenes Wasser sinnlos in Zweige transportiert werden muss, die nicht tragen. Spätestens nach seinem dritten Lebensjahr wird ein Trieb komplett entfernt.

    Neu gewachsene Triebe, die nicht stark genug sind, werden komplett abgeschnitten, Seitentriebe, die in die Mitte wachsen ebenso. Die Beeren reifen prinzipiell an längeren Seitentrieben. Damit ein Strauch nicht zu dicht wird, sollten insgesamt maximal zehn Haupttriebe stehen bleiben.

  4. Rote und Weiße Johannisbeeren schneiden
  5. Es sind die einjährigen Seitentriebe, an denen die Früchte wachsen, was beim Schneiden dieser Johannisbeersträucher unbedingt berücksichtigt werden muss. Die älteren Triebe können deshalb der Schere zum Opfer fallen, ebenso wie alle fünf Jahre alten Haupttriebe. Rote und Weiße Johannisbeeren sollten aus nicht mehr als zehn bis zwölf Haupttrieben bestehen.

    Bei zu dichtem Laubwerk können vom Regen durchnässte Blätter nur langsam trocknen, was Schimmel- und Pilzbefall fördert. Ideal ist, jedes Jahr etwa drei alte Triebe komplett zu entfernen und dafür 3 neue Triebe stehen zu lassen. Somit findet beim Johannisbeerschnitt nach und nach eine automatische Verjüngung des kompletten Strauches statt.

  6. Johannisbeeren am Hochstamm schneiden
  7. Da es sich bei Hochstämmen um Veredelungen handelt, gelten völlig andere Schnittregeln. Meist beträgt die Stammhöhe etwa 80 cm, mit der veredelten Johannisbeere darauf. Damit auf dem Hochstamm eine Art Baumkrone wächst, erfolgt eine spezielle Kronenerziehung. Dazu darf auf keinen Fall die Veredelungsstelle ausbrechen.

    Für stabilen Stand sorgt ein Pfahl, an dem die Krone befestigt ist. Mit dem Schneiden der Gerüstäste auf gleiche Länge bleibt die runde Form bestehen. Um ein Abbrechen der Äste bei reichlichem Fruchtbehang zu verhindern, sollten sie nicht allzu lang wachsen. Aus diesem Grund werden sie jährlich eingekürzt.

    Die Art der Johannisbeere bestimmt nicht nur die Schnittzeit sondern auch den Schnitt selbst. Bei allen Johannisbeeren dient das jährliche Auslichten zusätzlich für eine ansprechende Wuchsform.

Unsere Themen im Überblick